Aktuelles

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen des Aufstellungsverfahrens für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Power to Gas / Power to X – Am Fliegerhorst“ nach § 3 Abs. 1 und § 4 a Baugesetzbuch (BauGB)

Der Stadtrat der Stadt Bad Langensalza beschloss in seiner Sitzung am 26.09.2019 das Verfahren zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Power to Gas / Power to X – Am Fliegerhorst“ einzuleiten. Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die für den Betrieb einer Power to Gas – Anlage (Power to X), die den durch erneuerbare Energien erzeugten Strom (PV-Freiflächenanlage und Windenergie) direkt in Wasserstoff umwandelt, geschaffen werden.

Der Stadtrat der Stadt Bad Langensalza hat am 27.02.2020 die öffentliche Auslegung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans, bestehend aus der Planzeichnung (Teil A), der Städtebaulichen Begründung (Teil B), dem vorläufigen Umweltbericht (Teil C) sowie als Anlage I dem Blendschutzgutachten (Teil D), beschlossen.

Im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung liegen die Unterlagen über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, der Auswirkungen und Lösungen für die Neugestaltung des Plangebietes (Lageplan in der Anlage) zur Einsichtnahme und Erörterung in der Zeit vom 25.05.2020 bis einschließlich 30.06.2020 im Fachbereichs II –Stadtentwicklung und Liegenschaftsverwaltung, Ratswaage, Mühlhäuser Straße 40, 99947 Bad Langensalza während folgender Zeiten:

montags von 8.00 – 12.00 Uhr, dienstags von 8.00 – 18.00 Uhr, donnerstags von 8.00 –  16.00 Uhr, freitags von 8.00 – 12.00 Uhr

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Während dieser Auslegungsfrist kann der Plan erörtert und von jedermann Bedenken und Anregungen hierzu schriftlich oder während der Dienstzeiten zur Niederschrift vorgebracht werden.

Auf Grund der COVID 19 Pandemie ist eine vorherige Anmeldung zur Einsichtnahme erforderlich (03603 859301 oder 859311 / 859302).

Mitarbeiter gesucht! MitarbeiterIn für den Bereich rund um Fledermäuse gesucht. Wenn Sie sich in der Artdetermination und Rufanalyse dieser Artengruppe sicher fühlen, gewohnt sind selbständig zu arbeiten und sich auch nicht vor Nachtarbeit scheuen, dann sollten sich bewerben!

Netzfang Fledermäuse

Bauleitplanung mittlerweile in der ganzheitlichen Betrachtung mit Umweltbericht, Grünordnungsplan (Eingriffsregelung) und artenschutzrechtlicher Betrachtung ein recht komplexes Thema. Bei Interesse Fragen Sie nach, wir bieten diese Leistung aus einer Hand an!

2019 erfolgte der Spatenstich für das 1. Deutsche Bratwurstmuseum am Standort in Mühlhausen / Thüringen. Grundlage war unter anderem der von uns erarbeitete Vorhabenbezogene Bebauungsplan Nr. VEP-33 „Sondergebiet Tourismus – Bratwurstmuseum“. Aktuell bearbeiten wir noch ein Vorhaben für Solarthermie und ein Vorhaben Power to X.

Projekte zur Windenergienutzung stagnierten 2019 etwas, dieses Jahr laufen aber wieder mehrere neue Vorhaben an. Bei Bedarf begleiten wir Sie von der Faunaerfassung über Umweltverträglichkeitsprüfungen bis zur Abarbeitung der Eingriffsregelung.

Zauneidechsen – Europarechtlich geschützt und Tier des Jahres 2020 sind Sie Thema artenschutzrechtlicher Betrachtungen. In diesem Jahr steht die Fortsetzung einer Umsiedlungsaktionen im Rahmen einer Straßenbaumaßnahme an.

Zauneidechsenpaar im Fangeimer