Aktuelles

Ortsumgehung Haynrode – 4,6 km. Wir sind dabei mit der Landschaftspflegerischen Ausführungsplanung (LAP) und derzeit mit der Umweltbaubegleitung. Wildschutzzäune werden gestellt und führen zu einer Grünbrücke, welche auch die Wildkatze leiten soll. Ebenso sind umfangreiche Amphibienleit- und Durchlasseinrichtungen im Bau.

Planungen zur Kläranlage Thalwenden abgeschlossen. Der Landschaftspflegerische Begleitplan (LBP), inklusive der artenschutzrechtlichen Prüfung liegt vor. Aufgrund der Nähe zum Vogelschutzgebiet Untereichsfeld / Ohmgebirge wurde zusätzlich eine FFH Verträglichkeitsprüfung durchgeführt. Im Auftrag des Zweckverbandes Wasserversorgung und Abwasserentsorgung (WAZ) Obereichsfeld / Heiligenstadt.

 

Studie zur Verträglichkeit potenzieller Vorranggebiete Windenergie in der Umgebung der SPA / Vogelschutzgebiete Hainleite – Westliche Schmücke, Gera-Unstrut-Niederung um Straußfurt, Ackerhügelland westlich Erfurt mit Fahnerscher Höhe, Ohrdrufer Muschelkalkplatte und Apfelstädtaue, Muschelkalkhänge der westlichen Saaleplatte für die Planungsgemeinschaft Mittelthüringen abgeschlossen. Beschluss zur Freigabe des 2. Entwurfes des Sachlichen Teilplanes „Windenergie“ für die Beteiligung (PLV 22/02/17 vom 05.09.2017). Die Studie ist Bestandteil des Teilplanes und ist vom 09.10.2017 bis einschließlich 11.12.2017 öffentlich ausgelegt.

 

Bauleitplanung mittlerweile in der ganzheitlichen Betrachtung mit Umweltbericht, Grünordnungsplan (Eingriffsregelung) und artenschutzrechtlicher Betrachtung ein recht komplexes Thema. Bei Interesse Fragen Sie nach, wir bieten diese Leistung aus einer Hand an. Falls der Bebauungsplan doch mal unsere Leistungsfähigkeiten übersteigen sollte, so können wir Ihnen dennoch ein interessantes Angebot unterbreiten, denn wir arbeiten hier seit Jahren eng mit versierten Stadtplanern zusammen.

Natura 2000-Monitoring Thüringen / Erfassung wertgebender Brut- und Zugvogelarten und Bewertung des Erhaltungszustandes sowie Abgrenzung von Habitatflächen im Thüringer Vogelschutzgebiet Nr. 12 „Werrabergland südwestlich Uder“ (8.433 ha). (im Auftrag Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie, Ref. 31, Vogelschutzwarte Seebach), 2016-2018.
Gerade die Vorkommen des Rotmilans spielen bei den aktuellen Kartierungen für Projektentwickler Windenergie eine zentrale Rolle.